Südostasien, Volksgruppe der Buru, Sasch und Charissa, 3 Kinder


POSTED BY 12-11-2017



Südostasien, Volksgruppe der Buru, Sasch und Charissa, 3 Kinder

In der Vergangenheit hat der Dorfvorsteher den anderen verboten die Gottesdienste zu besuchen, war aber vor ein paar Wochen selbst zum ersten Mal in einem Gottesdienst. Seinem Beispiel folgend, kam eine weitere Person zu den Gottesdiensten. Nun hoffen wir, dass weitere folgen werden. Bitte bete, dass sie alle das Evangelium verstehen und Gott als ihren persönlichen Erretter annehmen.

Der Mann, dem das Land gehört, auf dem sich das Dorf befindet, stellt oft Forderungen an die anderen Dorfbewohner und droht damit, sie alle zu zwingen das Dorf zu verlassen, wenn sie seine Forderungen nicht erfüllen. Diese Situation verursacht viele Streitereien, und es ist durchaus möglich, dass die Menschen sich dazu entscheiden wegzuziehen. Das würde unseren Dienst doch sehr behindern.


blog comments powered by Disqus
 

"GEHET HIN"
 Zeitschrift


Hilfreiche Informationen und interessante Berichte rund um Mission. Gerne schicken wir dir die "GEHET HIN" viermal im Jahr kostenlos zu.

Hier bestellen

Gebetsnachrichten per E-Mail


Erhalte die wöchentlichen Gebetsnachrichten direkt per E-Mail.
Bitte dazu hier eintragen

 
  • BLOGS
  • TWITTER
  • FACEBOOK