Mission trotz MS – weil Jesus es wert ist!


POSTED BY 08-09-2017
  by Carol Smith





Rebecca Preheim

Es ist soweit: Nachdem Rebecca einige Monate lang Medikamente für ihre Multiple Sklerose eingenommen hat, gab ihr Neurologe sein Okay zu ihrer Rückkehr nach Papua-Neuguinea, wo sie bisher unter den Mengen gearbeitet hat. Im Mai 2018 muss sie zur nächsten MRT-Untersuchung wieder in Kanada sein. Bis dahin bleibt ihr also ein Zeitfenster von neun Monaten und dafür ist sie sehr dankbar.

Gott hat sich ihrer besonderen Situation angenommen und es geschenkt, dass sie, mit einem ausreichenden Vorrat an Medikamenten ausgestattet, wieder ausreisen kann. Das ist normalerweise so nicht üblich und erscheint wie ein Wunder Gottes. Daher gebührt Ihm ihr Dank. Rebecca besitzt bereits ihre Flugtickets und plant, Anfang September zu fliegen.

In Papua-Neuguinea hofft sie, das Neue Testament in der Mengen-Sprache fertigzustellen. Ihre Freunde unter den Mengen können dies kaum erwarten. Deshalb freut auch sie sich schon auf den Moment, wo sie es ihnen endlich überreichen kann. Ihr Ziel ist es, in den kommenden acht Monaten das Matthäus-, das Johannesevangelium, den Hebräer-, den Jakobusbrief, die zwei Petrusbriefe, die drei Johannesbriefe, den Judasbrief und die Offenbarung fertigzustellen. Bitte bete mit, dass auch diese Übersetzungen wieder genau und gut verständlich für die Einheimischen werden.

Nach der Fertigstellung müssen die Texte dann zunächst formatiert und anschließend zu einer Druckerei geschickt werden. Dieser letzte Vorgang wird voraussichtlich einige Monate dauern.

Die Fertigstellung des Neuen Testamentes erfordert ganzen Einsatz von Rebecca, ihren Kollegen, den einheimischen Sprachhelfern und den Übersetzungsberatern. Bete bitte für alle Beteiligten dieses Projektes, dass Gott sie stärkt und ihnen Weisheit gibt.

Bete außerdem für Rebeccas Gesundheit, dass sie die notwendige Energie hat für die täglichen Anforderungen und die vielen Stunden, in denen sie übersetzen wird. Multiple Sklerose verursacht extreme Müdigkeit, deshalb ist es wichtig, dass Rebecca auch immer regelmäßige Entspannungszeiten einhält.

Die Gemeinde der Mengen wächst weiter. Die Gläubigen reden an mehreren Orten von ihrem Glauben an Jesus. Bete bitte für die Mengen-Missionare und für die Gemeindeleiter. Sie tragen viel Verantwortung und stehen in großem Einsatz für die Gläubigen. Mehrmals wöchentlich unterrichten sie das Wort Gottes und begleiten die Gläubigen in ihrer Nachfolge als Christen.


blog comments powered by Disqus
 

"gehet hin"
 Zeitschrift


Hilfreiche Informationen und interessante Berichte rund um Mission.
Gerne schicken wir dir die "gehet hin" viermal im Jahr kostenlos zu.

Hier bestellen

Gebetsnachrichten per E-Mail


Erhalte die wöchentlichen Gebetsnachrichten direkt per E-Mail.
Bitte dazu hier eintragen

 
  • BLOGS
  • TWITTER
  • FACEBOOK