Bei den Iski gibt es jetzt eine Gemeinde


POSTED BY 07-07-2017
  by David Pierce





Im Dorf der Iski

Gottes Wort wurde gelehrt – eine Gemeinde entstand

Dreieinhalb Monate lang gab das Missionarsteam den Iski in Papua-Neuguinea weiter, von welchen historischen Ereignissen die Bibel berichtet. Als die Iski schließlich von Jesus Christus‘ Tod und dessen Auferstehung hörten, haben viele von ihnen verstanden, dass Jesus damit den Preis für ihre Sünden gezahlt hatte und dass sie durch ihn vor Gott gerechtfertigt werden können. Wer Gottes Wort vertraute, für den öffnete sich die Tür zu einem neuen Leben mit ihm.

Die Iski hörten auch von Jesus‘ Himmelfahrt und seinem Versprechen, eines Tages zur Erde zurückzukommen.

Hier einige der sehr erfreulichen Reaktionen dieser neuen Gläubigen auf die biblische Botschaft:

Zeugnisse der neuen Gläubigen

„Ich glaube, dass das wahr ist. Ich war ein Sünder seit meiner Geburt. Ich wurde in Satans Familie geborgen. Gestern hörte ich die Geschichte über den Retter, der für mich starb. Und die habe ich geglaubt. Jesus starb und fragte den Vater: „Warum hast du mich verlassen?“ Ich verstehe, was das bedeutet und ich bin geheilt von meinen Sünden.“ Makoleta

„Gott hat gelitten und meine Schmerzen getragen. Wir haben die Geschichte von dem blinden Mann gehört, den Jesus geheilt hat. Ich war blind, aber gestern wurden meine Augen geöffnet.“ Rudolph

„In den Geschichten haben wir gehört, dass wir von Gott getrennt sind. Als Johannes der Täufer Jesus sah, sagte er: „Hier ist Gottes Lamm.“ Gestern hörten wir die Geschichte des Retters, der für uns starb. Das war gewaltig für mich. Gott hatte Erbarmen mit uns und kam zu uns, um uns zu retten. Er nahm unsere Sünden. Er nahm meine Sünden. Jesus wurde für mich von Gott getrennt.“ Avara

„Wenn ich Gott nicht vertraue, wird die Trennung zwischen Gott und mir bestehen bleiben, wenn ich sterbe. Aber ich glaube! Dieses Gesprochene ist wahr und ich bin gerettet.“ Greg

„Ich hörte die Geschichte über den Retter, der für mich starb. Gott ist Liebe und sandte seinen Sohn, um uns zu retten – um mich zu retten. Ich habe verstanden, dass Gott für mich starb. Gott sandte Jesus, um Boni zu retten. Gott holte mich von Satans Klan zurück.“ Boni

„Für mich ist es wahr. Der Retter kam. Ein fehlerloses Lamm starb für mich.“ Bnaga

Ausblick

Die Missionare übersetzen weiterhin die Bibel in die Iski-Sprache und unterweisen nun die Gläubigen in der Nachfolge. Bitte bete für die neu geborene Iski-Gemeinde! Vielen Dank!


blog comments powered by Disqus
 

"gehet hin"
 Zeitschrift


Hilfreiche Informationen und interessante Berichte rund um Mission.
Gerne schicken wir dir die "gehet hin" viermal im Jahr kostenlos zu.

Hier bestellen

Gebetsnachrichten per E-Mail


Erhalte die wöchentlichen Gebetsnachrichten direkt per E-Mail.
Bitte dazu hier eintragen

 
  • BLOGS
  • TWITTER
  • FACEBOOK