Warum NTM?




Die meisten Mitarbeiter und Gemeinden arbeiten mit einer Organisation zusammen, die ihren Dienst koordiniert, begleitet und auf vielfältige Weise unterstützt. Auf Grund der vielen Organisationen stellt sich die Frage, welche die richtige für deine Gemeinde und dich ist. Hier sind einige Gründe, warum gerade NTM für euch in Frage kommen könnte.

Ein biblisches Ziel

Jesus Christus beauftragte seine Nachfolger, „alle Nationen zu Jüngern zu machen“, was jede einzelne Volksgruppe miteinschließt (Matt. 28,19). Die erste Gemeinde hat darunter verstanden, reife, selbständige Gemeinden unter noch unerreichten Volksgruppen zu gründen. Der Apostel Paulus schrieb in seinem Brief an die Römer von seinem Anliegen, das Evangelium da zu verkündigen, wo es noch nicht genannt wurde (Röm. 15,20). Die Welt hat sich in der Zwischenzeit erheblich verändert, Gottes Auftrag jedoch nicht. Noch immer gibt es fast 2000 Volksgruppen mit einer eigenen Sprache, die die frohe Botschaft von Jesus Christus noch nicht gehört haben. Wenn es auch dein Anliegen ist, dass auch unter diesen Volksgruppen unabhängige, reife neutestamentliche Gemeinden entstehen, dann ist NTM der richtige Partner für dich, denn genau das ist unser Ziel.

Effektiver Dienst

Du investierst dein Leben in diesen Dienst, während deine Gemeinde und Freunde Zeit, Gebet und Gaben investieren, um mitzuhelfen, alle Nationen zu Jüngern zu machen. Aus diesem Grund streben wir einen effektiven Einsatz unserer Mittel an. Bei NTM arbeitest du in einem Team, das Gemeindegründung nach biblischen Prinzipien und bewährten Methoden betreibt. Gemeindegründer arbeiten im Kontext der einheimischen Sprache und Kultur, sodass die Botschaft der Bibel klar und verständlich kommuniziert werden kann. Gottes Wort wird chronologisch, das heißt im geschichtlichen Zusammenhang der Ereignisse, präsentiert, so wie Gott es in der Bibel hat aufzeichnen lassen. So konnten viele Gemeinden entstehen, die wiederum die Botschaft von Jesus Christus hinaustragen.

Ausbildung

Stell dir vor, du stündest vor der Aufgabe, eine Gemeinde unter einer unerreichten Volksgruppe zu gründen. Wüsstest du, wo und wie du anfangen müsstest, wie du den Herausforderungen richtig begegnest und wann der Auftrag beendet ist?

New Tribes Mission bietet eine spezielle Ausbildung an, da kulturübergreifende Gemeindegründung ein sehr komplexes und schwieriges Unterfangen ist. Lehrer mit Felderfahrung geben viele nützliche Prinzipien und Methoden maßgeschneidert für Gemeindegründung unter unerreichten Volksgruppen weiter. Auch im Einsatzland werden unsere Mitarbeiter durch weiterführende Fortbildungen und Seminare in ihren Aufgaben geschult.

Teamwork

Teamarbeit beginnt mit deiner Gemeinde. Sollten deine Gemeinde und du an einer Partnerschaft mit NTM interessiert sein, dann hast du:

  • Zugang zu einer speziellen Ausbildung und weiterführender Zurüstung auf dem Feld.
  • Mitarbeiter, die füreinander da sind, besonders in schweren Zeiten.
  • eine Leiterschaft auf dem Feld sowie zu Hause, die um dein körperliches, seelisches, geistiges und geistliches Wohlbefinden besorgt ist.

Freiheit, dich ganz dem Dienst zu widmen

Bei NTM bist du Teil eines Netzwerkes von Mitarbeitern zu Hause und am Einsatzort. Von diesen wird eine Vielzahl von Aufgaben übernommen, die andernfalls auf deinen Schultern liegen würden. Diese Aufgaben umfassen die von einem Buchhalter, Regierungsvertreter, Sachbearbeiter, Computerfachmann, Sprachberater, Ethnologen, Einkäufer, Piloten, bis hin zu Leuten, die Seminare und Workshops zur Weiterbildung durchführen. All diese Mitarbeiter ermöglichen es dir, deinen Auftrag mit voller Hingabe auszuführen.

 

Um herauszufinden, welchen Weg der Herr mit dir persönlich gehen will, solltest du dich intensiv mit dieser Frage auseinandersetzen. Bete darüber, informiere dich über Mission und rede mit Menschen deines Vertrauens darüber.

Informiere dich über unser Kurzzeitprogramm, Kurzeinsätze, oder wie man Mitarbeiter wird.

Noch Fragen über New Tribes Mission?

Du kannst dich gerne mit uns in Verbindung setzen

oder

noch mehr über unsere Geschichte, Werte und Glaubensgrundlage nachlesen.

Aktuelle Nachrichten
Wenn Unerreichte erreicht wurden, kann Gott auch sie gebrauchen, um noch mehr Menschen mit seiner freimachenden Botschaft zu erreichen ...

„Bevor ich den Schöpfer-Gott kannte, hatte ich große Angst vor den bösen Geistern. Ich wurde oft von Tausendfüßlern gebissen, was meine Angst vor den Geistern noch vermehrte ..."

2011 schlossen sich die Missionare Gerolf und Mailis Wüst dem Missionarsteam unter den Dom an. Die Dom sind eine Volksgruppe in Papua-Neuguinea. Doch bevor ...

Für Andi McMartin geht es bei ihren Treffen mit Missionaren nicht in erster Linie um die Überprüfung und Beurteilung deren Sprachstudiums. Vielmehr geht es um die Einschätzung ihrer Lernfortschritte ...