Südostasien


Wenn Unerreichte erreicht wurden, kann Gott auch sie gebrauchen, um noch mehr Menschen mit seiner freimachenden Botschaft zu erreichen ...

„Bevor ich den Schöpfer-Gott kannte, hatte ich große Angst vor den bösen Geistern. Ich wurde oft von Tausendfüßlern gebissen, was meine Angst vor den Geistern noch vermehrte ..."

Um der kranken Frau zu helfen, versetzte sich die Schamanin Tae in einen tiefen Trancezustand. Doch statt sie heilen zu können, sah sie, wie die Seele der Frau ins Feuer ging ...

Ich bin noch ganz begeistert von dem Frauenkreis heute morgen, dass ich euch ganz schnell davon erzählen möchte,...

Eine ganze Menge! Gary Smith, der unter den Dinangat in Papua-Neuguinea lebt, erklärt: „So wie ein Schreiner sein Werkzeug braucht, so braucht unser Gemeindegründungsteam die Computer ...

Schon immer wollte ich mal diese großartige Bibliothek besuchen. Eines Tages war es dann soweit. Über dem Eingang konnte man in Stein gemeißelt die riesigen Buchstaben lesen, ...

Die Missionare Gerolf und Mailis arbeiten zusammen mit Jim und Judy unter den Dom in Papua-Neuguinea. Nach ihrem Heimataufenthalt in Deutsch- und Estland sind sie nun wieder zurück in PNG, und zwar zu viert, ...

Gottes Botschaft ist eine lebensverändernde. Doch wie jede Botschaft ist sie an eine Sprache gebunden. Wird die Sprache und ihr kultureller Kontext nicht richtig verstanden, kann die Botschaft unabsichtlich verfälscht werden ...

Die Missionare Axel und Sandra Fachner leben mit ihren beiden Kindern in einem Pal-Dorf in Papua-Neuguinea. Für diese Ethnie ist die Taufe nichts Neues. Denn eine religiöse Gruppe aus der Umgebung hat sie in der Vergangenheit häufig praktiziert. Neu ist für die Pal allerdings, ...

Sepaiye ist ein Bibellehrer der Moi in Papua-Neuguinea, und es geht um die von ihm ersehnte Braut. Die Verhandlungen zwischen Sepaiyes Onkel und dem „Eigentümer“ der erwünschten Braut sind gescheitert ...

Die Familie Schlegel freut sich, dass sie ihre Freunde und Kollegen, die Familie Smith, wieder bei sich im Dorf hat. Nun können sie nicht nur die Menge der Arbeit, sondern auch Freud und Leid ihres Missionsdienstes wieder gemeinsam teilen ...

Die Missionare John und Jessi George leben und arbeiten unter den Hewa in Papua-Neuguinea. Vor ein paar Monaten gab es im Dorf eine Masernepidemie. Weil viele daran gestorben sind, ...

Vor ihrem jetzigen Dienst am North Cotes College arbeiteten Graham und Carol Townley viele Jahre in Papua-Neuguinea. Über diese Nachrichten haben sie sich riesig gefreut: ...

Es war der zwölfte Umzug innerhalb von sechs Jahren. Der nächste Heimataufenthalt von Manfred und Rosie Happel war erst für das Jahr 2o16 vorgesehen ...

Die Missionare Lourens und Marie Laureti leben mit ihren Kindern unter den Mengen, einer Volksgruppe in Papua-Neuguinea. Zurzeit befinden sie sich allerdings im Heimataufenthalt in Südafrika und sie schreiben, ...

Die Missionare Manfred und Rosie Happel arbeiten auf den Philippinen. Vor einigen Monaten sind sie nach Davao auf die Insel Mindanao umgezogen. Mit ihrem praktischen Dienst unterstützen sie die NTM-Missionare, die unter den einzelnen ethnischen Volksgruppen des Landes leben...

Namoleya, Max, Marcus, Suduwama und Maile – manche dieser Namen kommen einem nur schwer über die Lippen. Doch du solltest sie unbedingt kennen, weil es Namen von Männern sind, für die du beten und Gott danken kannst ...

Die Missionare Martin und Christiane Schumacher leben mit ihrem Sohn Samuel unter den Isan, einer Volksgruppe in Thailand. Martin freut sich, dass er damit beginnen konnte, ...

Die Missionare Ralf und Elli Schlegel erfahren gerade, wie schmerzhaft geistliches Wachstum und die Veränderung zu mehr Christusähnlichkeit sein können. Doch kennen wir das nicht alle? Wir alle machen Fehler, ...

Die Missionare Paul und Irene Pries arbeiten unter den Kendawangan, einer Volksgruppe in Asien. Zurzeit befinden sie sich zum Heimataufenthalt in Deutschland. Vor kurzem teilten ihre Teamkollegen ihnen mit, dass sie den Einheimischen vor Ort zum ersten Mal die Frohe Botschaft vom Sterben und Auferstehen Jesu weitergeben konnten.