Berichte




Englandfahrt vom 15. bis 21.Oktober 2011

Andreas berichtet:

"Die Woche bei NTM in England war für uns Teilnehmer eine große Herausforderung. Das betraf zum einen die Sprache sowie die unterschiedlichen Menschen vor Ort. Vielmehr aber forderte Gott uns auf, unser Leben und unsere Ziele zu hinterfragen. Decken sich unsere Pläne mit Gottes Zielen der Mission und der bedingungslosen Aufgabe unserer selbstbezogenen Wünsche? Nehmen wir unsere Verantwortung für die verlorenen Menschen wahr? Tun wir alles im Leben zur Verherrlichung Gottes und zur Verbreitung Seiner Herrlichkeit? Gott fordert uns auf, uns ohne Einschränkung unter das Kreuz Jesu zu stellen. Unsere bunt gemischte Gruppe aus 20 Personen durfte nicht nur dem Bibelschul- und Missionskursunterricht folgen, sondern konnte auch während der Jüngerschaftsschulung wichtige Impulse für die persönliche Evangelisation gewinnen. Für mich war die Jüngerschaftsschulung eine große Bereicherung und sehr ermutigend. Jeder ist gefragt, durch sein Leben und seine Beziehungen Menschen für Jesus zu gewinnen und ihnen die Grundlagen des Glaubens zu vermitteln, für sie im Gebet einzustehen und sie zu Jüngern zu machen, damit diese wiederum andere zu Jüngern machen. Das braucht manchmal viel Zeit, doch müssen die Menschen auf das Evangelium vorbereitet werden und Gottes Größe und Heiligkeit erkennen, bevor sie mit dem Heilmittel konfrontiert werden. Das gilt nicht nur für die Arbeit unter den unerreichten Stämmen, sondern auch für die Menschen vor Ort, die leider oft eine zu humanistische Gottessicht haben und sich der Notwendigkeit der Errettung gar nicht bewusst sind. Besonders spannend fand ich auch die Berichte der Mitarbeiter von NTM aus ihrer jeweiligen Missionsarbeit. Es ist sehr erfreulich zu beobachten, wie Gott Menschen gebraucht und durch wunderbare Dinge diese Arbeit unterstützt. Das ist das Größte, dass es Gottes Werk ist. Die Arbeit von NTM ist Gottes Werk und wenn Gott diese Arbeit trägt und unterstützt, dann sollten wir das auch tun. Ich schließe mit einem Dank an die Mitarbeiter von NTM, die das möglich gemacht haben. Eine Empfehlung an Interessierte: Die Fahrt lohnt sich auf jeden Fall!"


Englandfahrt vom 17. bis 23. Oktober 2010

Wieder konnte eine Gruppe von diesmal 30 Erwachsenen unter der Leitung von Burkhard und Lydia Klaus die NTM-Bibelschule in England besuchen. Neben der Teilnahme am Unterricht profitierten die Teilnehmer am meisten von dem Jüngerschaftsseminar mit Thom Cunningham. Hier sind einige Eindrücke:

 „Für uns war die Zeit in England sehr segensreich und herausfordernd. Die Gespräche mit Teilnehmern, Studenten und Missionaren waren sehr ermutigend, da wir uns alle konkret mit dem Thema Mission auseinandersetzten und uns gegenseitig austauschen und ermutigen konnten. Durch den Kurs wurden wir herausgefordert, in unserer nächsten Umgebung Jüngerschaftsarbeit zu machen und nicht damit zu warten, bis man irgendwann in der Mission ist.“ 
Boris & Maria Giesbrecht mit Dan

 „Das Seminar mit seiner Betonung der Herrlichkeit und Souveränität Gottes war ein persönlicher Segen. Selbst in der Jüngerschaft zu leben, ist mir mindestens genauso wichtig geworden, wie andere zu Jüngern zu machen. Ich will im neuen Jahr mit ein paar Mädels das A.T. lesen und hoffe, dass jeder von uns die Herrlichkeit Gottes sehen kann und dass wir Zeit und Freude am Lesen finden.“
Regina Kowert

 „Es war sehr ermutigend, zu sehen, wie Gott Sein großes Werk durch einfache, aber Ihm hingegebene Jünger tut. Andererseits war es erschütternd, zu hören, dass es Menschen an den Enden dieser Erde gibt, die das Evangelium unbedingt hören wollen, aber nicht können, weil es nicht genug Missionare gibt. Ich bin Gott sehr dankbar für diese Woche und die Herausforderung, über meinen Anteil an der Weltmission nachzudenken.“
Tabea Ebertshäuser